Schriftgröße: 
normale Schrift einschalten  große Schrift einschalten  sehr große Schrift einschalten

Freiwillige Feuerwehr Mainklein

Vorschaubild

Vorstellungsbild

 
 

Vorsitzende

Sabrina Marr


Aktuelle Meldungen

Dominik Dorsch ist neuer Stellvertreter des Kommandanten

(26.02.2019)

Nach dem Rücktritt von Mario Funk als Stellvertreter des Kommandanten der FF Mainklein wurde eine Nachwahl erforderlich, die von Bürgermeisterin Christine Frieß bei der Aktivenversammlung durchgeführt wurde. Hierbei wurde Dominik Dorsch mit überwältigender Mehrheit gewählt. Erste Bürgermeisterin Christine Frieß dankte ihm für seine Bereitschaft dieses wichtige Amt anzunehmen und wünschte ihm und Kommandant Stefan Rupprecht eine gedeihliche Zusammenarbeit. Zur Wahl gratulierten auch Kreisbrandinspektor (KBI) Thilo Kraus, Kreisbrandmeister Michael Kannengießer (KBM) und Sven Völk, der Stellvertreter von Stadtkommandant André Grothues sowie Kommandant Stefan Rupprecht. KBI Kraus verabschiedete Mario Funk und übergab eine Dankesgabe der Kommandanten aus dem Bereich Altenkunstadt und Burgkunstadt.

Foto
Gratulation:
Erste Bürgermeister Christine Frieß gratulierte Dominik Dorsch (Mitte) zum neuen Amt und wünschte ihm eine glückliche Hand, weiterhin gratulierten (von rechts) KBI Thilo Kraus, KBM Michael Kannengießer, Kommandant Stefan Rupprecht, Vorsitzende Sabrina Marr, Mario Funk und der Stellvertreter des Stadtkommandanten Sven Völk.

Foto zur Meldung: Dominik Dorsch ist neuer Stellvertreter des Kommandanten
Foto: Dominik Dorsch ist neuer Stellvertreter des Kommandanten

Feuerwehr JHV mit Ehrungen

(15.01.2019)

Zur Mitgliederversammlung der FF Mainklein waren 54 Vereinsmitgliedern gekommen darunter die Ehrenmitglieder Georg Marr, Georg Müller und Peter Müller. Besonders begrüßt wurden die Erste Bürgermeisterin Christine Frieß, Kreisbrandinspektor Otmar Jahn, André Grothues, Kommandant der Stützpunktfeuerwehr Burgkunstadt und die Stadträte Ingrid Kohles und Achim Ruß.

In Ihrem Rückblick erwähnte die Vorsitzende die schon traditionelle Nikolausfeier am Feuerwehrhaus, zu der im vergangenen Jahr besonders viele Familien mit Kindern gekommen waren. Sie bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern für ihre Unterstützung. Für das Vereinsjubiläum 2021 wurde ein Festausschuss gebildet, der sich auch schon zweimal getroffen hat. Das Jubiläumsfest zum 125-jährigen Bestehen der Feuerwehr Mainklein findet vom 31.07. bis 01.08.2021 statt. Nach einer Umfrage hatten sich erfreulicherweise viele Mitglieder bereit erklärt mitzuarbeiten, damit das Fest ein voller Erfolg wird. Im Ausblick auf 2019 wies die Vorsitzende darauf hin, dass es ein Schlachtfest geben wird, der Termin steht noch nicht fest. Das beliebte Dorffest findet am 3. und 4. August statt, die Nikolausfeier wie immer am 6. Dezember.

In Vertretung des Kassenwartes, der beruflich verhindert war, erläuterte der stellvertretende Vorsitzende Daniel Dorsch den Kassenbericht, die Niederschrift Schriftführer Markus Lang. Die Damenbeauftragte Heike Rupprecht bedankte sich bei Helene Müller für die Durchführung der regelmäßigen Gymnastikstunden.
 

Kommandant Stefan Rupprecht berichtete über die neun Monatsübungen. Dazu zählen drei gemeinsame Übungen mit den Wehren der Alarmierungseinheit FF Maineck und FF Theisau. Eine geplante Gemeinschaftsübung mit der Patenwehr FF Schwürbitz wird im Frühjahr 2019 nachgeholt. Es wurde ein Vertiefungslehrgang Digitalfunk durchgeführt und die FF entsandte Teilnehmer zu den Lehrgängen Motorsägenführer, Sprechfunk, erneuerbare Energie und Sprechfunk. An einem Erste-Hilfe-Kurs im Feuerwehrhaus haben 17 Personen teilgenommen. Auch die Teilnahme am Floriansgottesdienst, an Fronleichnam und der Ehrendienst beim Volkstrauertag standen auf dem Programm. Der Kreisfeuerwehrtag in Ebensfeld und das Feuerwehrfest in Weismain wurden ebenso besucht wie die Fahrzeugweihe des neuen TSF/W in Mainroth und die Übergabe des neuen Feuerwehrfahrzeugs an die Patenwehr in Maineck. Im Berichtszeitraum wurde die FF zu einem Einsatz gerufen.

In der Feuerwehraktionswoche fand eine Gemeinschaftsübung mit den FF Maineck, Mainroth, Theisau und der Stützpunktfeuerwehr Burgkunstadt statt. Angenommen wurde ein Waldbrand im Häckergrund. Erschwerend kam bei diesem Szenario dazu, dass beim angenommenen Brandort kein Wasser vorhanden ist. Deshalb brachten Landwirte mit ihren das benötige Löschwasser in den Wald.

Mainklein zählt derzeit 39 Aktive, darunter drei Feuerwehrfrauen und drei Anwärter. Der Kommandant bedankte sich bei allen, die die Feuerwehr unterstützen und neben dem aktiven Einsatz auch ihre Traktoren, Übungsgelände und Brandobjekte für Übungen zur Verfügung stellen. Er lobte die Feuerwehranwärter, die nicht nur an den Monatsübungen der Ortswehr teilnehmen, sondern auch regelmäßig die Übungen bei der Stützpunktfeuerwehr in Burgkunstadt besuchen.

Rupprecht bedankte sich besonders bei seinem Stellvertreter Mario Funk für die tatkräftige Unterstützung in den vergangenen Jahren. Leider musste die Versammlung zur Kenntnis nehmen, dass Mario Funk aus persönlichen Gründen das Amt des stellvertretenden Kommandanten abgibt, er will aber weiterhin aktiv bei der Wehr bleiben. Für seinen Einsatz wurde er mit einem Präsentkorb geehrt. Der Kommandant ließ es sich nicht nehmen, auch dem scheidenden KBI Jahn ein Abschiedsgeschenk zu überreichen, das ihn immer an die gemeinsame Zeit erinnern soll. Dieser war von dieser Geste total überrascht und bedankte sich herzlich dafür.

In der Vorschau auf 2019 wies der Kommandant auf den Feuerwehr-Info-Abend der Kreisführung am 22.02. in Hochstadt mit dem Thema Zugunglück 2016 in Bad Aibling hin. Am Samstag, 23.02. findet die Aktivenversammlung um 19 Uhr im Feuerwehrhaus statt. Am Samstag, 04.05. wird in Maineck beim Floriansgottesdienst das neue Fahrzeug gesegnet. Das Feuerwehrfest in Modschiedel besucht die Wehr am Sonntag, 14.07. zum Festzug. Es sind Gemeinschaftsübungen der Alarmierungseinheit geplant, gemeinsame Übungen mit der FF Schwürbitz im Frühjahr und im Herbst und natürlich die monatlichen Übungen.

Die Patenwehr Maineck bietet für die Aktiven einen Kurs „Feuerwehrführerschein“ an. Danach dürfen Führerscheininhaber des „neuen“ Führerscheins, der nur für Fahrzeuge bis 3,5 t berechtigt, Feuerwehrfahrzeuge bis 7,49 t fahren. Interessenten sollen sich beim Kommandanten bis zum 02.02.2019 anmelden. Im Juli findet ein Tagesausflug statt, das Programm folgt in Kürze.

Bürgermeisterin Christine Frieß sprach den Aktiven ihren Respekt für die immerwährende Leistungsbereitschaft aus und hob die gute Kameradschaft der Truppe hervor, die man auch während der Versammlung spüren könne. Sie dankte besonders dafür, dass die Wehrleute sich kontinuierlich fortbilden und an Ausbildungsmaßnahmen teilnehmen. KBI Otmar Jahn überbrachte die Grüße der Führungskräfte des Landkreises und hob die gute organisiert Löschübung im Wald hervor, die es ermöglichte, solche schwierige Szenarien zu proben. Stadtkommandant André Grothues würdigte das Engagement der Truppe und dankte vor allem dafür, dass in Mainklein Wert auf regelmäßige Übungen und das Ablegen der Leistungsabzeichen in den verschiedenen Stufen gelegt wird.

Ehrungen

Für 20-jährige Mitgliedschaft wurden Ingrid Funk und Jürgen Müller mit einer Urkunde geehrt. Martin Dirauf erhielt eine Ehrenurkunde für seine 40-jährige Treue zur Feuerwehr Mainklein.

Bild

Dank: Der stellvertretende Vorsitzende Daniel Dorsch (Mitte) dankte Jürgen Müller (dritter von links), Martin Dirauf und Ingrid Funk (dritter und zweite von rechts) für ihre Treue zum Verein, der bisherige Vertreter des Kommandanten, Mario Funk (oben Mitte) erhielt ein Präsent für seinen Einsatz. Dem Dank der Vorstandschaft schlossen sich KBI Otmar Jahn (links), Bürgermeister Christine Frieß (zweite von links) und Stadtkommandant André Grothues (rechts) gerne an.

Foto zur Meldung: Feuerwehr JHV mit Ehrungen
Foto: Feuerwehr JHV mit Ehrungen

Nikolaus lobt und beschenkt die Kinder

(12.12.2018)

Der Nikolaustag ist schon seit fast 20 Jahren ein fester Bestandteil im Mainkleiner Veranstaltungskalender. Voller Vorfreude versammelten sich die Kinder mit ihren Eltern und Großeltern beim Feuerwehrhaus und warteten auf den Schellenklang, der die Ankunft des Weihnachtsmannes ankündigte. In diesem Jahr waren es besonders viele Kinder, die sich trauten, ihm ein Gedicht vorzusagen oder sogar ein Lied zu singen. Das gefiel dem Weihnachtsmann sehr und deshalb ließ er doch noch seinen Wagen mit den Geschenken bringen. Den hatte er nämlich erst gar nicht mitgenommen, weil ihm die Kinder im vergangenen Jahr bei der Heimfahrt aufgelauert und ihm damit das Leben so schwer gemacht hatten. Weil sie versprachen, ihm nicht wieder nachzuschleichen, erhielten sie doch noch ihre Nikolausgeschenke.

Wie in jedem Jahr zog dann der Weihnachtsmann sein großes Buch noch einmal hervor und ließ in Reimform die Geschehnisse des vergangenen Jahres Revue passieren. Da kam so manche Anekdote zu Tage, über die alle gemeinsam herzhaft lachen konnten. Bleibt nur zu hoffen, dass die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr diese schöne Feier noch viele Jahre ausrichten, denn der Nikolaus findet bestimmt immer wieder etwas für sein rotes Buch.

Foto zur Meldung: Nikolaus lobt und beschenkt die Kinder
Foto: Nikolaus lobt und beschenkt die Kinder

Angenommener Waldbrand - Feuerwehraktionswoche 2018

(22.09.2018)

Mit einer Gemeinschaftsübung im Wald am Häckergrund in Mainklein demonstrierten die Freiwilligen Feuerwehren (FF) Mainklein, Maineck, Mainroth, Theisau und die Stützpunktfeuerwehr Burgkunstadt eindrucksvoll, dass sie für den Ernstfall bestens ausgebildet und gerüstet sind.

Die Alarmierung der Wehren erfolgte über die Rettungsleitstelle. Binnen kürzester Zeit kamen die Ortswehren mit ihren Tragkraftspritzen und Löschfahrzeug sowie die Stützpunktfeuerwehr mit ihren Fahrzeugen am Feuerwehrhaus in Mainklein an.

Angenommen wurde ein Waldbrand im Häckergrund. Erschwerend kam bei diesem Szenario dazu, dass beim angenommenen Brandort kein Wasser vorhanden ist. Deshalb wurden umgehend Landwirte mit ihren Güllefässern nachgefordert, deren Aufgabe es war, für das benötige Löschwasser zu sorgen. Bis zu deren Eintreffen bauten die Feuerwehren Mainklein, Theisau und Mainroth Löschstrecken am Waldrand auf. Den Erstangriff konnten die FF Mainroth mit ihrem wasserführenden Fahrzeug, die FF Burgkunstadt mit dem Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) und Löschfahrzeug (LF) starten.

Während dessen bauten die Einsatzkräfte am Schlauchwagen (SW 1000) der FF Burgkunstadt zwei faltbare Wasserbecken auf. Zügig kamen die landwirtschaftlichen Gespanne mit den wasserbefüllten Güllefässern am Einsatzort an. Das Wasser wurde in die bereitgestellten Wasserbecken eingelassen. Den FF Maineck und Theisau kam die Aufgabe zu, das Löschwasser aus den Behältern in die Löschstrecken zu pumpen. Der Löschangriff konnte beginnen. Das Zusammenspiel der Löschgruppen funktionierte sehr gut und das Ziel des Einsatzes war schnell erreicht.

Kommandant Stefan Rupprecht als Einsatzleiter dankte den beteiligten Wehrleuten für ihren schnellen Einsatz und besonders den Landwirten für den Wassertransport. Kreisbrandinspektor Otmar Jahn erläuterte bei der Abschlussbesprechung, dass bei der Simulation eines Waldbrandes die Wasserlieferung ein logistisches Problem und daher die Übung dieses Ablaufs gerade bei der jetzigen Trockenheit besonders wichtig sei.  Das gute Zusammenspiel der Feuerwehren aus dem Stadtbereich und der Gemeinde Altenkunstadt lobte Burgkunstadts Erste Bürgermeisterin Christine Frieß. Sie dankte allen für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohl der Allgemeinheit bei dem viel Freizeit geopfert wird. André Grothues, Kommandant der Stützpunktwehr Burgkunstadt dankte den Wehren aus Burgkunstadt, Mainklein, Mainroth, Maineck und Theisau für ihre Beteiligung an der Gemeinschaftsübung im Rahmen der Feuerwehraktionswoche.

Abschließend lud der Mainkleiner Kommandant Stefan Rupprecht alle Feuerwehrkameraden zu einer Brotzeit ins Feuerwehrhaus ein.

Foto zur Meldung: Angenommener Waldbrand - Feuerwehraktionswoche 2018
Foto: Angenommener Waldbrand - Feuerwehraktionswoche 2018

Flächenbrand bei gemeinsamer Übung bekämpft

(08.06.2018)

Ein angenommener Flächenbrand war das Szenario für eine gemeinsame Löschübung der Alarmierungseinheit Mainklein, Theisau und Maineck. Seit der Bildung von Alarmierungseinheiten im Stadtgebiet Burgkunstadt rückten die drei Ortswehren schon mehrmals zu gemeinsamen Übungen unter wechselnder Führung des jeweiligen Kommandanten aus.

Als Brandobjekt wurde dieses Mal in Mainklein eine Wiese in unmittelbarer Nähe des Häckergrundbaches angenommen. Alle drei Tragkraftspritzenanhänger (TSA) der Wehren kamen zum Einsatz. Die FF Maineck führte den Löschangriff mit Hilfe einer Saugleitung vom Häckergrundbach aus. Die FF Mainklein und Theisau bekämpften den Brand mit Löschwasser aus dem Oberflurhydranten. Bei der abschließenden Nachbesprechung im Feuerwehrhaus Mainklein zeigte sich Kommandant und Einsatzleiter Stefan Rupprecht sehr zufrieden mit dem reibungslosen Ablauf. Mit den regelmäßigen gemeinsamen Übungen sei man auf dem richtigen Weg, um das Zusammenwirken in der Alarmierungseinheit zu koordinieren. Nach einem Imbiss saßen die Wehrleute noch lange zusammen und tauschten Erfahrungen aus.

Foto zur Meldung: Flächenbrand bei gemeinsamer Übung bekämpft
Foto: Flächenbrand bei gemeinsamer Übung bekämpft

Mainkleiner erkunden das Elbsandsteingebirge

(19.06.2017)

Die zweitägige Vereinsfahrt der Feuerwehr Mainklein hatte heuer das Elbsandsteingebirge und den Spreewald als Ziel. Neben Besichtigungen in Dresden und Cottbus zogen vor allem die Festung Königsstein und das Schloss Pillnitz die Ausflügler in ihren Bann. Pillnitz, das einstige Lustschloss und spätere Sommerresidenz des sächsischen Königshauses war zu Zeiten Augusts des Starken Schauplatz vieler Feste und Hochzeiten. Seit dem 20. Jahrhundert sind hier Museen eingezogen und der Schlosspark ist die stadtweit schönste Erholungsoase für Dresdner und Touristen aus aller Welt.

Bei einer Kahnfahrt im Spreewald gab es neben tanzenden Libellen und vielstimmigem Vogelgesang in dem zweitgrößten Biosphärenreservat Deutschlands viel in der unberührten Natur zu bestaunen. Das älteste Freilandmuseum Brandenburgs in Lehde bot einen authentischen Einblick in die Lebensweise der sorbischen, wendischen und deutschen Spreewaldbewohner in ihren Hofanlagen, die hier zusammengetragen und wieder aufgebaut wurden.

Auf der Heimreise bedankte sich Sabrina Marr im Namen der Reisegruppe bei Reiseleiter Stefan Rupprecht für die gute Organisation und gab den Wunsch der Teilnehmer weiter, dass auch im kommenden Jahr ein Vereinsausflug stattfinden solle. 

Foto zur Meldung: Mainkleiner erkunden das Elbsandsteingebirge
Foto: Mainkleiner erkunden das Elbsandsteingebirge


Veranstaltungen

03.08.​2019
18:00 Uhr
Dorffest
Am Wochenende vom 03. bis 04.08.2019 findet das beliebte Dorffest der Feuerwehr Mainklein an und in ... [mehr]
 
04.08.​2019
11:00 Uhr
Dorffest
Frühschoppen, Mittagessen, Familiennachmittag und Festausklang mit Live-Musik, Barbetrieb. [mehr]
 
07.08.​2019
19:30 Uhr
Feuerwehrübung Alarmierungseinheit
Übung der Alarmierungseinheit in Maineck. Beginn beachten! [mehr]
 
 

Fotoalben


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
24.05.2013:
 
19.04.2013:
 
12.01.2013:
 
13.12.2012:
 
21.09.2012:
 
31.07.2012:
 
23.06.2012:
 
08.10.2011:
 
 

Gastroangebote

04.08.​2019 bis
04.08.​2019
11:00 Uhr
Dorffest
Frühschoppen, Mittagessen, Familiennachmittag und Festausklang mit Live-Musik, Barbetrieb. [mehr]