Schriftgröße: 
normale Schrift einschalten  große Schrift einschalten  sehr große Schrift einschalten

Angenommener Waldbrand - Feuerwehraktionswoche 2018

22.09.2018

Mit einer Gemeinschaftsübung im Wald am Häckergrund in Mainklein demonstrierten die Freiwilligen Feuerwehren (FF) Mainklein, Maineck, Mainroth, Theisau und die Stützpunktfeuerwehr Burgkunstadt eindrucksvoll, dass sie für den Ernstfall bestens ausgebildet und gerüstet sind.

Die Alarmierung der Wehren erfolgte über die Rettungsleitstelle. Binnen kürzester Zeit kamen die Ortswehren mit ihren Tragkraftspritzen und Löschfahrzeug sowie die Stützpunktfeuerwehr mit ihren Fahrzeugen am Feuerwehrhaus in Mainklein an.

Angenommen wurde ein Waldbrand im Häckergrund. Erschwerend kam bei diesem Szenario dazu, dass beim angenommenen Brandort kein Wasser vorhanden ist. Deshalb wurden umgehend Landwirte mit ihren Güllefässern nachgefordert, deren Aufgabe es war, für das benötige Löschwasser zu sorgen. Bis zu deren Eintreffen bauten die Feuerwehren Mainklein, Theisau und Mainroth Löschstrecken am Waldrand auf. Den Erstangriff konnten die FF Mainroth mit ihrem wasserführenden Fahrzeug, die FF Burgkunstadt mit dem Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) und Löschfahrzeug (LF) starten.

Während dessen bauten die Einsatzkräfte am Schlauchwagen (SW 1000) der FF Burgkunstadt zwei faltbare Wasserbecken auf. Zügig kamen die landwirtschaftlichen Gespanne mit den wasserbefüllten Güllefässern am Einsatzort an. Das Wasser wurde in die bereitgestellten Wasserbecken eingelassen. Den FF Maineck und Theisau kam die Aufgabe zu, das Löschwasser aus den Behältern in die Löschstrecken zu pumpen. Der Löschangriff konnte beginnen. Das Zusammenspiel der Löschgruppen funktionierte sehr gut und das Ziel des Einsatzes war schnell erreicht.

Kommandant Stefan Rupprecht als Einsatzleiter dankte den beteiligten Wehrleuten für ihren schnellen Einsatz und besonders den Landwirten für den Wassertransport. Kreisbrandinspektor Otmar Jahn erläuterte bei der Abschlussbesprechung, dass bei der Simulation eines Waldbrandes die Wasserlieferung ein logistisches Problem und daher die Übung dieses Ablaufs gerade bei der jetzigen Trockenheit besonders wichtig sei.  Das gute Zusammenspiel der Feuerwehren aus dem Stadtbereich und der Gemeinde Altenkunstadt lobte Burgkunstadts Erste Bürgermeisterin Christine Frieß. Sie dankte allen für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohl der Allgemeinheit bei dem viel Freizeit geopfert wird. André Grothues, Kommandant der Stützpunktwehr Burgkunstadt dankte den Wehren aus Burgkunstadt, Mainklein, Mainroth, Maineck und Theisau für ihre Beteiligung an der Gemeinschaftsübung im Rahmen der Feuerwehraktionswoche.

Abschließend lud der Mainkleiner Kommandant Stefan Rupprecht alle Feuerwehrkameraden zu einer Brotzeit ins Feuerwehrhaus ein.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Angenommener Waldbrand - Feuerwehraktionswoche 2018

Fotoserien zu der Meldung


Angenommener Waldbrand - Feuerwehraktionswoche 2018 (26.09.2018)

Ein angenommener Waldbrand bildete das Szenario zum Auftakt der Feuerwehraktionswoche 2018 in Mainklein.